Kanalbild-2560-423.jpg
Banner-2560-423-Testet.jpg

Bei meinen Nachbarn baue ich eine wunderschöne Einhausung für 2 Mülltonnen. Ein Balken der dort steht kommt mir gerade recht zum befestigen. Er wird in die Konstruktion integriert und somit sieht alles aus wie aus einem Guss. Nicht viel Gyverhaftes, aber eine schöne Holzarbeit erwartet Euch.

Einige Projekte liegen an. Ich informiere Euch darüber was es demnächst auf dem Kanal zu sehen gibt. Ich pimpe meine Tischfräse und erweitere den Werktisch mit T-Nutleisten. Und vieles andere.

In fast jeder Holzwerksatt muss man mal etwas festklemmen, halten, oder mal eben schnell ein senkrechtes loch bohren. Ich zeige Euch Hilfsmittel, die Ihr dafür benutzen könnt.

Wenn man ein Brett mit einem andern Winkel sägen muss als mit 90 Grad, hat man bei der GTS 10 XC keine Hilfe. Diese Winkelhilfe kann man stufenlos verstellen und so den gewünschten Schnittwinkel einstellen. Ich hatte am Anfang des Videos zwar einen großen Denkfehler begangen, aber am Ende wird wie immer alles gut.

Immer mehr Leute bauen sich Ihre Sachen aus Restholz und alten Möbelbrettern. Auch der Gyver macht es nicht anders. Ein altes Regal, welches nicht mehr benötigt wurde, war Lieferant für eine wunderschöne Spielzeugkiste. Es muss nicht immer teure Plattenware sein. Auch aus (scheinbar) nicht mehr benötigten Möbeln kann man noch eine Menge herstellen. Und das Ergebnis kann sich sogar sehen lassen...

Heute stelle ich Euch meine neuen Blastgates vor, die es ab sofort im Shop zu kaufen gibt. Außerdem wird ein kleiner Helfer für die Mikrowelle gebaut und es gibt Tipps zur Holzversiegelung.

Ein Fräsanschlag mit einer versteckten Absaugung war das Ziel. Ich habe es gelöst und eine geniale Sache eingebaut. Spielfrei und effizient. Das 3D Druckteil dafür ist auf meiner Tinkercad Seite frei verfügbar. Natürlich ist es auch bei mir im Shop erhältlich... Mit etwas Geschick kann man es aber auch aus Holz selber herstellen.

Mehrfarbig drucken mit dem Artillery Hornet 3D Drucker ist kein Hexenwerk. Es geht sogar sehr einfach und fast automatisch. Und wie das funktioniert zeige ich Euch. Der HORNET ist prädestiniert dafür. Kaum zu glauben für so einen BILLIG Drucker.

Es sollte eigentlich ein separater  Frästisch an der GTS10XC werden. Aber diverse Probleme haben mich zu dieser, weitaus besseren, Lösung veranlasst. Dies ist erst der Anfang eines großen Umbaus an der GTS10XC. Seid gespannt, was ich da noch alles integrieren werde. Ich habe noch einige gute Ideen auf Lager.

Heute mache ich mit euch einen kleinen Grundkurs CURA. Ich möchte den 3D Druck Anfängern mal zeigen, wie man sein Cura Profil richtig optimieren kann. Statt 7 1/2 Std braucht man dann nur noch 1 3/4 Std. zum Druck.

Ich will es jetzt nicht ein Tutorial nennen, aber mit Hilfe dieses Videos sollt jeder im Stande sein etwas mit Tinkercad zu konstruieren. Ich erkläre die wichtigsten Schritte und zeige wie man mit festen und holen Körpern umgeht. Einige kleine Tricks und Kniffe sind natürlich auch dabei. Am Ende kommt eine funktionierende Sache bei raus. Wer sich mit 3D Druck beschäftigt, sollte auch im Stande sein sich etwas zu konstruieren. Mit Tinkercad geht es wirklich am einfachsten.

Um nachhaltiger zu arbeiten und um noch besseres Filament zu verarbeiten, habe ich u.A. den Lieferanten gewechselt. Und um effektiv die Rollen wechseln zu können, entstand dieser Filamenthalter für besagte Refill Filament, welchen sogar noch etwas flexibler als mein bisheriges ist. Außerdem biete ich Euch in diesem Video einige STL Dateien zum selberdrucken an. Alle 3D Drucker Besitzer, und besonders die HORNET Besitzer, können also von diesem Video profitieren. Die zum Video gehörenden Druckdateien sind natürlich auf meiner Shopseite, www.lets-gyver.com , kostenlos erhältlich.

Wer kennt dass nicht, man möchte sich eine kleine Ahnengalerie machen, aber die normalen Bilderrahmen sind zu trist.... DANN bauen wir uns doch schöne Gedenktafeln aus Teakholz. Mit ein wenig Einsatz und günstigen Brettchen aus dem Aktion Markt kann man wunderschöne Sachen machen. Sogar mit Goldschrift. Wie ich das mache seht ihr in diesem kleinen Video.

Um unangenehme Gerüche beim Lasergravieren zu vermeiden, habe ich mich entschlossen meinen Laser einzuhausen und eine Absaugung daran zu installieren. Mit wenig Aufwand und Kosten ist mir eine sehr effektive Lösung gelungen. Endlich kann ich in der Werkstatt lasergravieren und sogar cutten, ohne das gleich der Rauchmelder angeht. Wer die Möglichkeit hat eine Abluft nach Außen zu führen sollte sich diese Video unbedingt ansehen.

In diesem Mixwoch versuche ich Irrtümer zu meinem Kreuzlinienlaser zu beseitigen. Manche Leute haben eine falsche Vorstellung  und dem versuche ich entgegen zu wirken. Es ist doch eigentlich ganz einfach... Außerdem möchte ich an einen verstorbenen YouTuber erinnern und ganz wichtig... Ich kläre die Lieferschwierigkeiten zum Kreuzlinienlaser.

Wer möchte nicht einen professionellen Kreuzlinienlaser an seiner Standbohrmaschine haben? Ich habe ein Teil entwickelt welches sich nahezu an alle Standbohrmaschinen anbringen lässt. Einzigste Voraussetzung dafür ist ein rundes Standrohr. Richtig eingestellt und ausgerichtet hat man nun die Möglichkeit genau zu sehen wo die Bohrspitze auf das Material trifft, was in manchen Fällen eine große Erleichterung sein kann. Dieses Komplettset und natürlich auch ein spezielles für die Einhell TE-BD-750E, gibt es natürlich in meinem Shop zu kaufen.

Der Mingda 3D Drucker Magician X ist ein Drucker für absolute Neuanfänger. Sein Autolevel System klappt out of the Box. Damit kann wirklich jeder SOFORT ein optimales Druckerlebnis haben. Kein anderer 3D Drucker hat es bis jetzt bei mir geschafft OHNE mit der Hand zu leveln ein brauchbares Ergebnis zu erzielen. Der eingebaute Sensor ist sogar so gut, dass Mingda erst gar keine Nivelierschrauben angebracht hat. Auspacken, aufbauen, drucken. Und das innerhalb weniger Minuten. Ein wahrer Anfängerdrucker.

Hier zeige ich Euch wie man aus Restholz ein wunderbares Kinderspielzeug herstellen kann. Mein Enkel ist Trecker Fan und deshalb habe ich ihm einen kleinen Trecker am Stock, zum vor sich herschieben, gebaut. Mit etwas Phantasie kann man so viele andere Figuren erstellen. Hilfreich war natürlich meine Kreisschneidevorrichtung um die Räder aus zu fräsen.

Eine Buchenholzplatte als Arbeitsplatte. Natürlich muss diese bearbeitet und geschützt werden. Lack kommt nicht in frage, also muss sie geölt werden. Wie ich das mache und was für ein tolles Ergebnis dabei rauskommt seht Ihr  in diesem Video. Ich habe drei verschiedene, elektrische Schleifer von der Firma Topshak zur Verfügung und schaue welcher sich am besten schlägt. Das Ergebnis kann sich auf jeden Fall sehen lassen. Zumal ich das Bioöl der Firma Heliacare verwende. Ich bin immer wieder begeistert von diesem Öl.

Ich stelle euch hier den Hongdui Kantenhobel vor. Er ist nicht der billigste hat aber mit seiner Ausstattung auch das Recht dazu. Perfektes Design und präzise Verarbeitung und eine sehr gute Ausstattung sprechen für sich. Das arbeiten mit dem Kantenhobel ist einfach und präzise. Er liegt sehr gut in der Hand und lässt sich sogar nur mit einer Hand bedienen. Ich werde diesen Kantenhobel auf jeden Fall nicht in die Ecke legen, sondern immer gebrauchen sobald man eine Kante brechen muss. Von mir auf jeden fall eine klare Kaufempfehlung.

Damit mein Einhell Abrichte- und Dickenhobel auch mal öfters benutzt wird und ich nun etwas mehr Platz besitze, habe ich mir einen fahrbaren Untertisch dafür gebaut. Aus Kanthölzern mit einer Verblattung verklebt. Zwei feststehende Füße und zwei lenkbare Feststellrollen. Das sollte reichen um in dort hin zu ziehen, wo er benötigt wird. Einen Absaugplatz dafür hatte ich in einem der früheren Videos ja schon parat gestellt. Dieser Tisch sollte auch von einem Anfänger nach zu bauen sein, da ich auf Schnickschnack verzichtet habe.